Anmeldung

Schuljahr 2017/2018

 

Lauf dich Fit Challenge - Oder wie Kinder über sich hinauswachsen

Ganz im Zeichen des Laufens standen die letzten Wochen im Sportunterricht der einzelnen Klassen der Konrad - Adenauer - Grundschule. Mit viel Einsatz und Engagement bereiteten die Lehrkräfte ihre Kinder darauf vor, dass sie es schaffen entweder 15 oder 30 Minuten am Stück zu laufen, ohne dabei eine Pause einzulegen. Schien dieses Vorhaben für einige Kinder anfangs noch eine schier unlösbare Aufgabe, entwickelten sie im Laufe der Vorbereitungszeit eine richtige Lust aufs Laufen. "Können wir wieder laufen?" "Ich will endlich die 30 Minuten ausprobieren!", oder "Das Laufen macht mir so richtig Spaß" waren häufige Aussagen der Kinder. In der Woche vom 07.05.2018 - 11.05.2018 wurde es dann Ernst und die Kinder mussten bei einer Challenge beweisen, dass sich das Training gelohnt hat. Mit Unterstützung der Lehrkräfte und Musik war es wunderbar zu beobachten, wie nahezu alle Kinder über sich hinauswuchsen. Von 196 teilnehmenden Kindern schafften es am Ende 178 Kinder entweder 15 Minuten oder 30 Minuten ohne Pause zu laufen. Bezeichnend für den Erfolg dieser Aktion waren die strahlenden Augen der Kinder, nachdem sie ihr Ziel erreicht hatten. Manch eine Klasse wurde sogar mit einer Runde Eis für ihre tolle Leistung belohnt.

Zum Abschluss des Events werden die Kinder von ihrer jeweiligen Sportlehrkraft noch mit kleinen Abzeichen und einer Urkunde des BLSV, dem Initiator dieses Events, ausgezeichnet. An dieser Stelle geht ein großer Dank an den Förderverein für die finanzielle Unterstützung beim Erwerb der Abzeichen und Urkunden.

 

Handy - Sammelaktion an der Konrad - Adenauer - Grundschule!

Alte Handys und Tablets liegen oft nur achtlos in Schubladen und werden nicht mehr benutzt. Da sie aber viele wertvolle Rohstoffe wie z.B. Kupfer, Silber und Gold enthalten, startete der ZAK zwischen Ostern und Pfingsten eine Sammelaktion, an der sich die 3. und 4. Klassen unserer Schule mit großem Erfolg beteiligten. Damit diese Wertstofflieferanten nicht im Restmüll landen, sammelten die Schüler wie folgt:

3a : 84 Handys

3b : 13 Handys

4a : 14 Handys

4b : 23 Handys

4c : 41 Handys

Dieses Engagement zahlt sich auch für die einzelnen Klassen in barer Münze aus, denn für jedes gesammelte Altgerät fließt vom ZAK 1 Euro in die Klassenkasse zur freien Verfügung.

Vielen Dank für eure Mithilfe!

Die AG Heimat berichtet über ihr Projekt "Vögel ins unseren Gärten"

Ganz im Zeichen der Singvögel stand das Programm der AG Heimat in den letzten Wochen. So beschäftigten sich die Kinder eingehend mit den heimischen Singvögeln. Unter der Rubrik "Wer kommt den da zum Vogelhaus?" informierten die Kinder sich selbstständig über verschiedene Vögel und referierten kurz über diese. Das Highlight im Rahmen des Projekts war dann wohl für alle der Bau eines eigenen Vogelhauses. Doch zunächst mussten die Kinder ein Modell aufs Papier zeichnen und danach zusammenbauen, um zu sehen, welche Teile alle benötigt werden. 

Dann ging es an die Arbeit und es entstanden wirklich einmalige Exemplare! Die Vögel werden sich bestimmt wohl fühlen.

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle für die finanzielle Unterstützung des Fördervereins.

 

Känguru der Mathematik 2018

Schon zum zweiten Mal in diesem Jahr beteiligte sich die Konrad Adenauer Grundschule Lenzfried am Känguru Wettbewerb. Es ging wieder darum sein Können und sein Durchhaltevermögen bei mathematischen Knobelaufgaben zu zeigen. Alle Kinder bekamen als Andenken eine Urkunde und ein Mathespiel überreicht.

Die besten der Schule und in ihren Jahrgangsstufen bekamen Sonderpreise überreicht. Das Kind mit dem größten Kängurusprung der Schule - was so viel bedeutet wie die meisten richtig gelösten Aufgaben in Folge - erhielt einen Extrapreis.

Auf den Fotos zu sehen sind: (v.links)

Karolina B..(3.Platz Preis) / Emely A. (3. Platz Preis) / Fabian A. (3.Platz Preis ) / Juliane J. (3. Platz Preis + Sonderpreis größter Kängurusprung)

An dieser Stelle noch einmal herzliche Glückwünsche an alle Kängurus! Spitzenleistung!

Preisverleihung Malwettbewerb am 19.04.2018

Wie jedes Jahr nahmen die Kinder der Konrad-Adenauer-Schule am Internationalen Malwettbewerb der Raiffeisenbanken teil.

Motto dieses Jahr war: „Erfindungen verändern unser Leben“

Am 19.04.2018 war es dann soweit, die Siegerehrung der besten Bilder stand an. Alle Klassen erhielten eine Urkunde und die Schule für die rege Teilnahme eine Spende von 250€.

Herr Klein gab die Klassensieger bekannt und verteilte die Preise (Kinogutscheine). Zwei unserer Schüler dürfen sich sogar über eine Fahrt nach München freuen, da sie sehr gute Plätze auf Stadtebene erreichten: Moritz P. aus der 4c (11.Platz) und Luisa aus der 2a (3.Platz).

Wir gratulieren allen Gewinnern und hoffen, dass nächstes Jahr wieder viele tolle Bilder gemalt werden!

Kids Run 2018

Bei bestem Laufwetter trafen sich 54 Kinder der Konrad Adenauer Grundschule am 15.04.2018 am Residenzplatz. Nach dem Abholen der Startnummern hieß es für viele erst einmal die vielen Angebote des Veranstalters zu besuchen und beispielsweise sein Glück am Glücksrad zu versuchen. Allen Kindern war anzusehen, dass sie sich schon sehr auf den Start des KidsRuns freuen. Um 11.00 Uhr war es dann soweit und die Kinder, die eine Runde (600m) laufen wollten, durften nach einem gemeinsamen Aufwärmprogramm endlich los laufen. Die Kinder, die auf den Start der zwei Runden warteten, feuerten ihre Schulkollegen kräftig an. Um 11.10 starteten dann diese Kinder. Auch sie gaben ihr Bestes und kamen alle, wenn auch erschöpft, dennoch glücklich ins Ziel, um dort voller Stolz ihre Medaillen zu empfangen.

Alles in allem war es wieder ein tolles Event und alle teilnehmenden Kinder dürfen stolz auf ihre Leistung sein.

Verabschiedung der Schulfamilie von Herrn Miller am 23.02.2018

Auch die gesamte Schulfamilie ließ es sich natürlich nicht nehmen, sich gebührend von Herrn Miller zu verabschieden. Den Rahmen für die bunte Abschiedsfeier bildete das Motto „Märchen“ und die Turnhalle lud dementsprechend mit märchenhafter Dekoration zu diesem Festakt ein.

„Er verlässt nun uns‘re Schule, tritt in den Ruhestand jetzt an, findet anderswo sein Glück, denkt er dann wohl gern zurück?“ So eröffnete die 4c mit Herrn Klein fulminant die Feierlichkeit (Melodie „Eine Insel mit zwei Bergen“).  „König Richard“, der in seinem Märchenstuhl thronte und von dort aus den Beiträgen lauschte, bekam von der Klasse 2a (Kerstin Siebenhaar) nicht nur zu ihm passende Adjektive wie umtriebig, lustig, aufregend, toll, ...  präsentiert, sondern ihm wurden auch eine Krone und ein Zepter überreicht.

„Worte, die aus dem Herzen sprechen“ wie „L wie leider verlassen Sie uns“ und „A wie viel Arbeit“ überbrachten die Erstklässer von Frau Bleier. Ein echtes Märchen zeigten die Schülerinnen der 2b (Margit Bauer-Pohl) mit dem Stück „König Richard“ auf der Bühne. In diesem Märchen setzte sich der König für Werte wie Verantwortung und Zusammenhalt in seinem Königreich ein – wie der Schulleiter jahrelang auch in „seiner“ Schule. Die Klasse 3a mit Anna Schüßler erfand den „Zauberlehrling“ von Goethe für Herrn Miller neu und stellte zuletzt fest: „Wichtig sind Herrn Millers Regeln!“.

Eine richtige Wunschkugel bekam der Ruheständler von der Klasse 1a (Karina Hochradner) überreicht mit den allerbesten Wünschen für seine bevorstehende Zeit ohne Schule. Das Märchen „König Richard und die Wunderlampe“ wurde von der Mittagsbetreuung aufgeführt und die mitwirkenden Schülerinnen zeigten Herrn Miller einmal mehr als guten Geist der Schule – der mit Sicherheit auch weiterhin wirken wird. Eingebettet in ein Segenslied für alle Lebenslagen wurden „König Richard“ verschiedenste Betätigungsfelder nach seiner Schulzeit von den Religionsklassen vorgestellt und durch passende Kopfbedeckungen unterstrichen: ein Baumeisterhelm, ein Fahrradhelm oder auch ein Zauberhut. Mit einem selbst komponierten englischen Lied bedankte sich die Klasse 4a um Ana Sanchez bei Herrn Miller: „Mr. Miller, we want to say thank you!“. Der bunte Rap „In der Halle steigt heut eine Abschiedsparty“ der Klassen 3b und 4b (Raphael Nägele/ Evi Seidel) rundete den Dank ab.

Selbstverständlich hielt „König Richard“ eine letzte Rede und überraschte jede Klasse mit einem Hausaufgabengutschein. Schlussendlich als letzte Amtshandlung übergab Herr Miller Krone und Zepter dem künftigen Schulleiter Herrn Klein.

 

„Mr. Miller, we want to say goodbye! We wish you all the best from the bottom of our hearts!“

Festakt zur Verabschiedung unseres langjährigen Rektors Herrn Richard Miller am 22.02.2018

Alles stand im Zeichen des „Königs“ Richard, als die vielen geladenen Besucher die festlich geschmückte Halle der Konrad-Adenauer- Grundschule Lenzfried am 22.02.2018 betraten, um Ihren langjährigen Chef, Kollegen oder Freund gebührend zu verabschieden. Kronen, farbige Banderolen, von Kindern gemalte königliche Aufgaben des Herrn Miller und vieles mehr zeugten von seiner glanzvollen 27 – jährigen Regentschaft an der Konrad – Adenauer – Grundschule Lenzfried.

Während dieser Feier ließen es sich die Funktionäre der verschiedenen Ämter, Vereine und Einrichtungen nicht nehmen, ihre Laudatio auf Herrn Miller zu halten. Neben Herrn OB Thomas Kiechle, Schulamtsdirektor Johann Fasser oder Konrektor Herr Michael Klein, sprachen auch die Nachbarsvereine, die angeschlossenen Einrichtungen des Kindergartens und der Kinderkrippe sowie der Förderverein, Herrn Miller deren aufrichtigen Dank aus. Gespickt mit gesanglichen und schauspielerischen Darbietungen, in denen die Laufbahn des Herrn Miller noch einmal jedem lebendig vorgeführt wurde, war es zu jederzeit eine kurzweilige, festliche und vor allem gebührende Verabschiedung für den langjährigen Chef der Konrad – Adenauer – Grundschule.

Nach diesen facettenreichen, vielseitigen und liebevoll gestalteten Einlagen, war es an der Zeit, Herrn Miller mit den besten Segenswünschen in die Pension zu verabschieden. Dazu erhob sich die ganze Turnhalle und sang gemeinsam mit dem „Kollegiumschor“ die „Irischen Segenswünsche“. Eine besondere Art „Standing Ovations“. Hier musste so mancher nach dem Taschentuch greifen und die ein oder andere Träne abwischen. Auch der Segen der katholischen und evangelischen Geistlichen für die Familie durfte am Ende natürlich nicht fehlen. Zum genüsslichen, gemeinsamen Ausklang traf sich die Festgemeinde im Anschluss im Schulhaus. 

Schulversammlung am 04.10.2017

Am Anfang des Schuljahres war es wieder soweit und die Schulfamilie traf sich zu einer großen Versammlung in der Turnhalle. Auch vereinzelte Eltern waren der Einladung gefolgt. Nach der Begrüßung durch den Rektor Herr Miller, stimmten die Kinder der Klasse 4b und 4c die anderen Schüler mit dem Lied des "Schulgeists" unter der Leitung von Herrn Klein und Frau Eiblhuber auf die folgende Stunde ein. In vielen kleinen Sketchen stellten die einzelnen Klassen die Regeln für ein gelingendes Zusammenleben an der Konrad - Adenauer - Schule vor. War es für die ABC - Schützen etwas völlig Neues, konnten sich die "alten Hasen" der Regeln und derer Konsequenzen noch einmal bewusst werden. Zum Abschluss wurde der "Schulgeist" noch einmal besungen und die Klassen gingen mit den besten Wünschen für ein gelingendes Schuljahr 2017/18 zurück in den Unterricht. 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte in diesem Sinne wünschen wir auch Ihnen ein gelingendes gemeinsames Schuljahr 2017/18

Waldtag der Klasse 3b

Am 23.10.2017 hatte die Klasse 3b einen Tag im Wald. Was sie dort alles erlebt hat, schildern verschiedene Schüler.

 

Gleich in der Früh liefen wir los. Bei dem Rehgehege trafen wir uns mit Frau Lür. Gemeinsam liefen wir zum Wald und währenddessen spielten wir ein Spiel. Das Spiel ging so: jeder bekam an seine Kapuze ein Kärtchen, auf dem ein Tier drauf war. Dann gingen immer zwei Kinder zusammen. Der eine musste den anderen fragen, wie sein Tier ist. Wenn er oder sie es erraten hatte, war der andere dran. Als wir im Wald angekommen sind, haben wir uns mit Ästen ein Waldsofa gebaut. Frau Lür hat uns eine Geschichte über Bäume vorgelesen und wir haben gebrotzeitet. Nun mussten wir Blätter sammeln und machten daraus ein schönes Muster. Wir spielten ein Spiel, das sich Elsternspiel nannte. Es ging so: jeder bekam 3 Wäscheklammern und man musste versuchen, Wäscheklammern von anderen Kindern zu klauen.. Am Schluss wurden die Wäscheklammern dann gezählt. Anschließend mussten sich immer drei oder vier Kinder zusammentun. Jede Gruppe bekam eine Flasche mit heißem Wasser und musste diese verstecken. Nun bekam jedes Kind 5 Nüsse und die musste man auch verstecken. Am Ende holten wir die Flaschen aus ihrem Versteck und maßen die Wassertemperatur. Zum Schluss suchten wir noch die Nüsse und liefen zurück. Dann verabschiedeten wir uns von Frau Lür und liefen zur Schule.

Mir hat der Tag sehr gut gefallen. Ich fand alle Spiele toll. Karolina , 3b

 

Bei den Rehen trafen wir uns mit einer Försterin, sie hieß Frau Lür. Als wir im Wald waren, bauten wir ein Waldsofa aus Stöcken. Darauf legten wir noch ein paar Sitzkissen. Wir haben zuerst verschiedene Blätter gesammelt: eines mit grünen Adern, dann eines mit Punkten und zum Schluss eines, das bunt ist. Danach spielten wir ein Elsternspiel, es ging so: jeder hat 3 Wäscheklammern bekommen und musste sich diese irgendwo hinmachen. Wir waren dann alle Elstern und sind gerannt. Wer eine Wäscheklammer von jemand anderem hatte, durfte Auszeit rufen und sie sich irgendwo hinmachen. Danach haben wir Flaschen vergraben, um zu sehen, wie sich ein Igel im Winterschlaf fühlt. Und wir haben noch Nüsse versteckt. Als der Waldtag zu Ende war, haben wir die Nüsse wieder gesucht und sind zurück zur Schule gelaufen.

Mir hat der Tag gut gefallen, weil wir so tolle Spiele gespielt haben. Yunis, 3b

 

Am Montag, den 23.10.2017 war die Klasse 3b im Wald, weil sie was neues über die Tiere erfahren wollten. Als erstes haben wir uns mit Frau Lür am Parkplatz vom Golfplatz getroffen. Danach sind wir zum Wald gelaufen. Unterwegs haben wir ein Tierrätsel gemacht: jeder hatte ein Tierbild auf dem Rücken und musste es erraten. Ein bisschen später waren wir dann im Wald angekommen. Dort bauten wir uns ein Waldsofa aus ganz vielen Ästen. Frau Lür hatte auch Sitzkissen dabei. Uns allen war nach dem Picknick sehr kühl. Darum haben wir bunte Blätter gesammelt. Aber uns war immer noch kalt, darum haben wir dann ein cooles Spiel gespielt. Es hießt „Elster“. Da hat jeder 3 Wäscheklammern bekommen und man musste von den anderen die Klammern klauen. Am Schluss haben wir noch in einer Gruppe ein Haus für den Igel gebaut. Als Igel haben wir eine Flasche mit heißem Wasser genommen. Meine Gruppe machte hat den zweiten Platz gemacht. Dann haben wir noch Nüsse versteckt. Sehr viele Kinder haben nicht alle wieder gefunden. Aber Alex hat 11 Nüsse gefunden. Danach sind wir wieder zur Schule zurück gelaufen.

Also ich fand den Tag richtig toll. Emely, 3b

Ein großes Dankeschön an Frau Lüer, die uns diesen Tag ermöglicht hat.